In der letzten Woche habe ich es tatsächlich ganz einfach geschafft, das ganze Wochenende weg zu sein. Während ich erst noch ein wenig ängstlich war, hat sich dieses Gefühl als unnötig heraus gestellt.

Von Freitag Nachmittag an bis Sonntag im frühen Abend habe ich einen Kurs in Köln besucht. Es werden da auch weitere Blöcke folgen an mehreren Wochenenden bis in den Sommer hinein. Mehr zum Kurs könnt ihr auf Patreon nachlesen. Auf Patreon erfahrt ihr neue Infos und Projekte schon etwas früher als hier, vielleicht möchtet ihr ja mal vorbei schauen.

Vor dem Wochenende lief gar nicht mal so viel in der Woche. Ich habe ein wenig geschrieben, ein paar Termine gehabt, bin durch den Schnee gedriftet auf dem Rückweg, weniger freiwillig, aber ich fand es gar nicht schlimm. Meine Winterreifen scheinen diesen Winter also noch durchzuhalten.

Ich habe mir ansonsten eine Tabelle erstellt, die für einen Monat gilt. Dort trage ich Deadlines und gezielte Aufgaben für den Monat ein. Die Tabelle drucke ich erst aus, so dass ich sie mir ins Sichtfeld platzieren kann. Sie dient also nur der Übersicht, genauere Infos habe ich in unterschiedlichen Tools. Redaktionspläne sind meistens auf Trello, einer in einer Tabelle, Termine in meinem Kalender. Da kann man schon mal durcheinander geraten. Die Deadlines trage ich mir aber deshalb auch in den Kalender ein, damit ich Termine nicht ungünstig plane oder eben meine Schreibzeit. Damit ich nicht jedes Mal eine neue Tabelle ausdrucken muss, wenn eine neue Deadline hinzukommt, schreibe ich sie mit dem Stift auf das ausgedruckte Blatt. Es gibt mir immer noch einmal das Gefühl, dass ich alles besser im Blick habe.

Wenn diese Tabelle für mich in diesem Monat nützlich war, werde ich sie vielleicht nächsten Monat genauer vor- und zur Verfügung stellen.


Aber nun: Wie war eure Woche?

Kategorien: Weekly

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.