In der vergangenen Woche ging einiges vor sich. Ich wollte meinen Rhythmus anpassen, Verantwortung für meinen Alltag übernehmen und endlich Dinge angehen, die ich längst getan haben wollte.

Mein Bruder und ich haben besprochen, dass wir zusammen die Wohnung aufräumen und putzen werden. Aktuell habe ich ein Zimmer und der Rest der Wohnung wird von seinen Sachen belagert. Damit ich mich aber Zuhause fühle und meinen Platz hier habe, habe ich ihm gesagt, dass sich das ändern muss. Ich möchte nicht länger in einem Loch feststecken, denn ich habe zulange nur existiert und möchte nun endlich ein Leben haben. Er sieht das genauso und nun wollen wir uns gegenseitig aus dem jeweiligen Loch heraus helfen.

Abgesehen davon habe ich ein Büro nach dem anderen abgeklappert und den Prozess der Adressänderung nun auch bald hinter mir. Bald.

Ich war ein paar Mal mit meiner Mutter draußen, etwas spazieren und frische Luft tanken. Wir haben dabei über alles Mögliche gesprochen, was auch nochmal gut getan hat.

Ich habe mich auch bei der Fernuni wieder angemeldet. Ich muss nur noch den Antrag auch per Post einsenden, dann sollte das final sein. Teilzeitstudium in Kulturwissenschaften. Mein Schwerpunkt fällt natürlich auf Literatur. Ich bin schon gespannt und freue mich darauf. Ich hoffe, dass mit der Anmeldung alles funktioniert und ich ab nächstem Semester wieder zu den Studierenden gehöre.

Es hat sich also schon ein klein wenig was getan. Nun soll es weiter voran gehen. Seid ihr mit dabei?

Wie war eure letzte Woche?

Kategorien: Weekly

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.